Ganz getreu meinem Motto: “NOT BETTER THAN THE OTHERS - JUST OTHER THAN THE BEST -

So, B OriGinaL, don’t ImiTate!” also "nicht besser als die anderen, sondern anders als die Besten"

möchte ich etwas frisches in der Musiklandschaft bringen und nicht etwas imitieren, was schon

Erfolg hatte, ob als Buch, Film, oder Musical... Ja, ich weiß, das macht die Industrie gerne, lieber

etwas bekanntes neu inszenieren lassen, als "Risiko" einzugehen...Na ja...als kreativer Musiker

ist es nicht in meinem Sinne Sissis, Tarzans, HänselundGrätels, Abbamamias zu klonen und dem

Publikum das zu präsentieren, was schon zig Male präsentiert wurde...das haben schon

anderen gemacht, und das ist auch gut so. Musik ist ein schöpferischer Prozess und ist ein

ständiges Handeln zwischen den Künstlern und das Publikum. Außerdem lebt Musik aus

Emotionen. Das, was schon Erfolg hatte, braucht man nicht zu kopieren. Das Neue, das

Ungewohnte muss raus. Das habe ich.

ÜBER/ABOUT

Natürlich möchte ich auf dem Markt erfolgreich sein, aber nicht

um jeden Preis! Ich unterscheide mich  gerade dadurch von den

Anderen, dass ich kein Künstler bin, der Charts-orientiert ist,

sondern ich möchte mit meiner Musik meinen musikalischen

Fingerabdruck hinterlassen und einen wertvollen Beitrag zu einer

anspruchsvollen Unterhaltung bieten …“

Adrians musikalische und künstlerische Experiementierfreude ist

so groß, dass er in keine Schublade passt. Seine Musik erinnert

schon mal an Pink Floyd oder Mike Oldfield, bindet Prog- oder

Klassikelemente ein, aber am Ende bleibt es immer der

“PROTOTYP-Klang”, (oder wie er liebevoll es nennt “prototypmusic”) sein musikalischer Fingerabdruck.

“Ich lege viel Wert auf eingängige, melodiöse Songs, die aber dennoch kompliziert strukturiert sind und technisch auf einem

hohen Niveau liegen” .

Seine musikalische Begabung spiegelt sich auch in der Vielfalt seiner Musik...  So schreibt er nicht nur Rock-Songs, sondern

er komponierte Filmmusik, schreibt klassische Werke oder sogar Hymnen, wie z.B die “Rochus Hymne” für die Kirche, wo

Johnny Weissmüller getauft wurde, oder den Finalsong für eine Ballet-Tanz-Show nammens “Der goldene Schlüssel”...das

macht seine Musik so aufregend...

“ Ich passe nun mal in keine Schublade. Außerdem lasse ich mich nicht auf den Partys der Musikindustrie blicken und

schüttele nicht die Hände, die man schütteln sollte um Erfog zu haben. Ich verweigere mich diesem ganzen Betrieb und

arbeite ausschließlich (fast) alleine…”

Radiosender, wie “EKR- European Klassik Rock”/England, “Online with Andrea”/USA, “AiiRadio”/USA, “Rockevolución” aus

Mexico, “Gigantes Gentile” aus Argentinien, “Radio Barikada” aus Bosnien und Herzegowina und viele andere internationale

Sender spielen regelmäßig seine Musik

NEUES WERK: DIE QUADRATUR DES KREISES (SQUARING THE CIRCLE)

Adrian Iowa und seine Band , die sich PROTOTYP nennt und sich irgendwo zwischen Produktionsteam, Studiomusikern,

Familie und Band definiert, hat neue Mitmusiker dazugewonnen, um dieses Projekt, eine Rockoper, oder das er selber

liebevoll „ein musikalisches Ereignis der besonderen Art“ nennt, namens “DIE QUADRATUR DES KREISES/SQUARING THE

CIRCLE” (THE SNOW STAR + PERPETUUM MOBILE + HOMMAGE + REFLECTIONS) zu starten.

ULI WENZEL

VOCALS/PERC

VICTOR MICLAUS

BASS/BCK VOX

G.B. HARIGA

GUITAR

 
MISI FARCAS

DRUMS

M

GUITARS

GERGELY NÉMETI

TENOR

 
DURGA MCBROOM

SINGER

L

SINGER

IRINA BELEA

PIANO

BEVERLEY SKEETE

SINGER

M

SINGER

ANDREA GARRISON

SINGER

GARY DERRICK

BASS

 
U

KEYBOARD

 
KENSUKE OHIRA

DIRIGENT

 
PHILHARMONIC

ORCHESTRA 

 
AGNES NÉMETI

CHOREOGRAF

 
ADRIAN IOWA

STAGE DIRECTOR

C

FOTOGRAF

 
C

GERMAN PRESS

www.onlinewithandrea.com

ADRIAN IOWA

GUITARS/BCK VOX

NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Bozener Str. 3 72379 Hechingen Baden-Württemberg DEUTSCHLAND
KONTAKT Mail: Management@prototypmusic.de Phone: +49 7471 622 943

“NOT BETTER THAN THE OTHERS -  JUST OTHER THAN THE BEST -  So, B OriGinaL, don’t

ImiTate!” 

  
Ein Vollblutmusiker, der in keine Schublade passt...
TO BE CONTINUED…
1981 - 2021   40 Jahre OriGinaLität
 Fortsetzung folgt…
Zusätzliche Informationen über die musikalische Aktivitäten des Musikers Adrian Iowa
•        1979 --  entwickelt seine eigene Gitarrenstimmung und dadurch seine eigene Spieltechnik... •        1981 --  gründet seine eigene Band namens PROTOTYP... •        1982 --  Debüt, ohne Bass Gitarre, ohne Gesang, nur Instrumentalstücke... •        1983 --  Festival-Konzert... Besetzung: Zwei sechsseitigen Gitarristen, zwei Schlagzeugern... •        1984 --  Konzerte, Festivals und die Aufführung der Rock Oper "Echoes Of My Life"... •        1986 --  Konzept-Show "Home Again" in Zusammenarbeit mit dem Ballettkorps unter der Leitung des renommierten Choreografen Marcel Botscheller... •        1988 --  erstes Konzert mit Bass Gitarre •        1992 --  Privatkonzerte in der ehemaligen DDR •        1994 --  Zusammenarbeit mit dem Sänger/Musikproduzenten Uli Wenzel •        1996 --  Uli Wenzel wird Sänger der Band PROTOTYP •        1996 - 1999 -- IB Stuttgart Tourismus Management -- •        1998 -- Gründung der Organisation "Messengers Of Art/We Are United/W.A.U!" •        1998-1999 --  Der Beginn der Bildung einer neuen Besetzung für Proben/Aufnahmen für das neue Konzeptalbum/Rock Oper "The Snow Star" •        2002 -- "Gymnasium Hechingen musiziert" Adrian Iowa unterstütz kostenlos die Produktion der CD und stellt sein gesamtes Equipment kostenlos zur Verfügung, macht die Aufnahmen des Chors und der Big Band, produziert das Projekt, gestaltet die Grafik der CD. In der Stadthalle Museum in Hechingen baut er sein mobiles Studio auf und drei Tage lang wird aufgenommen, fotografiert und gefilmt. Alles kostenlos. Alles für die Kinder! •        2005 --  Die spannende und herausfordernde Show "The Snow Star" haben wir schon als Vorabversion in der Stadthalle Hechingen im Jahre 2005 erfolgreich aufgeführt. Damals wurde der erster Teil dieser musikalische Geschichte unter den Namen THE SNOW STAR präsentiert. Nach der Vorabversion der Rockoper „The Snow Star“, die vor mehr als zehn Jahren in Hechingen aufgeführt wurde, stellte sich ein starkes positives Feedback ein. Das Promo-Video, das während der Konzerte entstand feierte große Erfolge im Internet. Internationale Fachpresse und Fachkritiker aus den USA, Großbritannien, Italien oder Argentinien. Musikerkollegen aus der ganzen Welt schrieben über Adrian Iowas musikalisches Werk und überströmten ihn mit Lob. Radiosender, wie "European Klassik Rock" aus GB, "Online with Andrea" USA, "Radio Dei Navigli und "Loud Vision Musica e Cinema" Italien, „Gigantes Gentiles“ aus Argentinien, „Rockevolución“ aus Mexiko, „Radio Barikada“ aus Bosnien und Herzegowina und viele andere internationale Sender spielen regelmäßig Stücke aus „The Snow Star”. Fernsehauftritte und Radiointerviews sind die Folge, Einladungen auf Festivals, starke Internetpräsenz auf allen sozialnetzwerken. •        2008 --  die Band PROTOTYP fliegt nach Rumänien um dort Liveaufnahmen für den Song "Children Of The Streets" aus dem Album "The Snow Star" durchzuführen. Radio, Presse, Fernseher sind vor Ort und berichten über die Aktion. Das Opernhaus der Stadt Timisoara wird für 48 Stunden gemietet und wird als Hauptbühne für den Videoclip. Weitere, zusätzliche Filmaufnahmen entstehen in Deutschland, England, USA, etc. ... •        2010 -- Adrian Iowa und der Videoclip „Children Of The Streets“ seiner Band PROTOTYP sind in der internationalen Musikwelt schon längst bekannt und hochgeschätzt. Das Video wurde als Video Clip des Monats Mai 2010 auf RockTelevision gewählt. •        2010/2011 -- THE CHRISTMAS GIFT - Musicians helping families in need - Vor diesem Hintergrund haben sich einige Musiker, unter ihnen der Hechinger Adrian Iowa, zusammengetan, um mit einem Weihnachts-Sampler das Herz der Menschen zu berühren. Der Initiator der Weihnachts-CD "The Christmas Gift" (das Weihnachtsgeschenk), Nick Katona, meldete sich eines Tages bei dem Progressiv-Rock-Künstler aus Hechingen und fragte ihn, ob er bereit wäre, ein Lied für den guten Zweck beizusteuern. Adrian Iowa, selbst sozial engagiert, fackelte nicht lange und spendete sein sozialkritisches Lied "Children Of The Streets". "Das ist nicht unbedingt ein Weihnachtslied. Aber dieser weltweiten Problematik sollte man sich das ganze Jahr über bewusst sein", sagt Adrian Iowa. "No more children of the streets, no more people dying" (keine Straßenkinder mehr, keine Menschen, die sterben) heißt es in den Textzeilen des energischen Songs, der sich gegen Hunger, Not und weltweite Ignoranz ausspricht. "Ich möchte ein Zeichen setzen. Es gibt zu viel Elend in unserer Gesellschaft, selbst in den entwickelten Ländern. Die Schwächsten der Gesellschaft, die hilflosen Kinder, leiden am meisten darunter. Wir können nicht einfach wegsehen und so tun, als könnten wir der Realität nicht ins Auge schauen. Wir sind selbst Eltern, wenn man nur für eine Sekunde darüber nachdenkt, wie viel Geld verpulvert wird, anstatt den hilflosen Kindern zu helfen, verliert man beinahe den Verstand", sagt der Künstler. Adrian Iowa und der Chef von "Melodic Revolution Records", Nick Katona, waren bereits bei Andrea R. Garrison zu Gast in einer bekannten New Yorker Radiosendung, um die Charity-CD vorzustellen. Die gesamten Einnahmen aus dem Erlös gehen an die Organisation "Habitat For Humanity" mit der Hilfe von "Music for Relief". "Habitat For Humanity" ist eine internationale Hilfsorganisation, die zum Beispiel Unterkünfte für Bedürftige baut und sich für den Wiederaufbau in Katastrophengebieten einsetzt. "Habitat For Humanity" finanziert sich überwiegend aus Spenden. Prominente Unterstützung bekommt die Organisation unter anderem von Barack Obama, Bon Jovi und Alexandra Neldel. "Music for Relief" ist eine Hilfsorganisation von Menschen aus der Musikszene. Gegründet wurde sie 2005 von der bekannten Band "Linkin Park" nach der Tsunami-Katastrophe in Südasien. Adrian Iowa ist gerne Teil dieses Projektes, da es seine Philosophie widerspiegelt. "Wir Musiker und Künstler können zu den Massen sprechen. Wir können für die Menschen eintreten, die nicht für sich selbst sprechen können oder Angst haben es zu tun." •        2012 -- Personalisierte DVD Der Hechinger Musiker und Produzent Adrian Iowa stellt seine Weltneuheit die © PERSO- DVD auf der diesjährigen Namm Show in Anaheim Californien vor und begeistert die Musikwelt. •        2012 -- PROTOTYP" rockt in Belfast Die Band Prototyp um den Hechinger Adrian Iowa heizte dem Publikum im Kultclub "AuntieAnnies Porterhouse" in Belfast jüngst ordentlich ein. Die Progressiv-Rockmusiker spielten als "AiiRfest"- Headliner. (swp Juli/Aug 2012) •        2012 - 2015 -- HOFA College Studium Audio Engineer •        2013 -- Adrian Iowa komponierte bereits Stücke für verschiedene Anlässe, wie beispielsweise die Kirchenhymne für Streichquartett, Orgel und Oboe der St. Rochus Gemeinde in Freidorf (Temeschburg/Rumänien). Die Kirche, wo Johnny Weißmüller (Tarzan) getauft wurde. Die Premiere fand am 17. August 2013 statt. •        2013 -- Konzept Album "PERPETUUM MOBILE" •        2015 -- Der Hechinger Musiker Adrian Iowa komponierte das Finalstück für das Tanzmärchen „Der goldene Schlüssel“,  das Ende März 2015 in der Sindelfinger Stadthalle aufgeführt wurde... •        2015 -- "Music Discovery Series vol. 1" -- Adrian Iowa wird erneut angefragt für eine neue Aktion der Independent Label Melodic Revolution Records. Er ist eingeladen einen Song zu präsentieren...gemeisam mit Steve Hackett (Genesis) Dream Aria/Canada, Elephants of Scotland/USA und weitere 15 Bands und Solokünstlern aus der ganzen Welt. •        2017/2018 -- Auch diesmal kommt Adrian Iowa wie ein Stehaufmännchen zurück und hat ein neues Projekt zum Erleben und Begegnen im Gepäck... es heißt: "DOUBLE-TROUBLE". Die Rockoper gilt als Königsdisziplin unter allen Live-Performances. Das Publikum ist durch die Musical- Landschaft in Deutschland bereits sensibilisiert auf große Bühnenspektakel. Die Rockoper ist, wenn man so will, das perfekte Bindeglied zwischen Rockperformance und Musical. “DOUBLE TROUBLE” ist eine perfekte Verbindung zwischen Rock-Performance, Musical, symphonische Orchestrierung, gekrönt von Ballett und zeitgenössischem Tanz, erfüllt von poetisch gesprochenen Worten. •        2017/2021 -- Gemeinsam auf den Weg zur "Europäischen Kulturhauptstadt 2021" •        2021 -- Weltneuheit -- die ganz individuelle und personalisierte Schallplatte namens „3LoGee“ -- ein personalisiertes UNIKAT
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Bozener Str. 3 72379 Hechingen Baden-Württemberg DEUTSCHLAND
KONTAKT Mail: Management@prototypmusic.de Phone: +49 7471 622 943
  
Zusätzliche Informationen über die musikalische Aktivitäten des Musikers Adrian Iowa
•        1979 --  entwickelt seine eigene Gitarrenstimmung und dadurch seine eigene Spieltechnik... •        1981 --  gründet seine eigene Band namens PROTOTYP... •        1982 --  Debüt, ohne Bass Gitarre, ohne Gesang, nur Instrumentalstücke... •        1983 --  Festival-Konzert... Besetzung: Zwei sechsseitigen Gitarristen, zwei Schlagzeugern... •        1984 --  Konzerte, Festivals und die Aufführung der Rock Oper "Echoes Of My Life"... •        1986 --  Konzept-Show "Home Again" in Zusammenarbeit mit dem Ballettkorps unter der Leitung des renommierten Choreografen Marcel Botscheller... •        1988 --  erstes Konzert mit Bass Gitarre •        1992 --  Privatkonzerte in der ehemaligen DDR •        1994 --  Zusammenarbeit mit dem Sänger/Musikproduzenten Uli Wenzel •        1996 --  Uli Wenzel wird Sänger der Band PROTOTYP •        1996 - 1999 -- IB Stuttgart Tourismus Management -- •        1998 -- Gründung der Organisation "Messengers Of Art/We Are United/W.A.U!" •        1998-1999 --  Der Beginn der Bildung einer neuen Besetzung für Proben/Aufnahmen für das neue Konzeptalbum/Rock Oper "The Snow Star" •        2002 -- "Gymnasium Hechingen musiziert" Adrian Iowa unterstütz kostenlos die Produktion der CD und stellt sein gesamtes Equipment kostenlos zur Verfügung, macht die Aufnahmen des Chors und der Big Band, produziert das Projekt, gestaltet die Grafik der CD. In der Stadthalle Museum in Hechingen baut er sein mobiles Studio auf und drei Tage lang wird aufgenommen, fotografiert und gefilmt. Alles kostenlos. Alles für die Kinder! •        2005 --  Die spannende und herausfordernde Show "The Snow Star" haben wir schon als Vorabversion in der Stadthalle Hechingen im Jahre 2005 erfolgreich aufgeführt. Damals wurde der erster Teil dieser musikalische Geschichte unter den Namen THE SNOW STAR präsentiert. Nach der Vorabversion der Rockoper „The Snow Star“, die vor mehr als zehn Jahren in Hechingen aufgeführt wurde, stellte sich ein starkes positives Feedback ein. Das Promo-Video, das während der Konzerte entstand feierte große Erfolge im Internet. Internationale Fachpresse und Fachkritiker aus den USA, Großbritannien, Italien oder Argentinien. Musikerkollegen aus der ganzen Welt schrieben über Adrian Iowas musikalisches Werk und überströmten ihn mit Lob. Radiosender, wie "European Klassik Rock" aus GB, "Online with Andrea" USA, "Radio Dei Navigli und "Loud Vision Musica e Cinema" Italien, „Gigantes Gentiles“ aus Argentinien, „Rockevolución“ aus Mexiko, „Radio Barikada“ aus Bosnien und Herzegowina und viele andere internationale Sender spielen regelmäßig Stücke aus „The Snow Star”. Fernsehauftritte und Radiointerviews sind die Folge, Einladungen auf Festivals, starke Internetpräsenz auf allen sozialnetzwerken. •        2008 --  die Band PROTOTYP fliegt nach Rumänien um dort Liveaufnahmen für den Song "Children Of The Streets" aus dem Album "The Snow Star" durchzuführen. Radio, Presse, Fernseher sind vor Ort und berichten über die Aktion. Das Opernhaus der Stadt Timisoara wird für 48 Stunden gemietet und wird als Hauptbühne für den Videoclip. Weitere, zusätzliche Filmaufnahmen entstehen in Deutschland, England, USA, etc. ... •        2010 -- Adrian Iowa und der Videoclip „Children Of The Streets“ seiner Band PROTOTYP sind in der internationalen Musikwelt schon längst bekannt und hochgeschätzt. Das Video wurde als Video Clip des Monats Mai 2010 auf RockTelevision gewählt. •        2010/2011 -- THE CHRISTMAS GIFT - Musicians helping families in need - Vor diesem Hintergrund haben sich einige Musiker, unter ihnen der Hechinger Adrian Iowa, zusammengetan, um mit einem Weihnachts- Sampler das Herz der Menschen zu berühren. Der Initiator der Weihnachts-CD "The Christmas Gift" (das Weihnachtsgeschenk), Nick Katona, meldete sich eines Tages bei dem Progressiv-Rock-Künstler aus Hechingen und fragte ihn, ob er bereit wäre, ein Lied für den guten Zweck beizusteuern. Adrian Iowa, selbst sozial engagiert, fackelte nicht lange und spendete sein sozialkritisches Lied "Children Of The Streets". "Das ist nicht unbedingt ein Weihnachtslied. Aber dieser weltweiten Problematik sollte man sich das ganze Jahr über bewusst sein", sagt Adrian Iowa. "No more children of the streets, no more people dying" (keine Straßenkinder mehr, keine Menschen, die sterben) heißt es in den Textzeilen des energischen Songs, der sich gegen Hunger, Not und weltweite Ignoranz ausspricht. "Ich möchte ein Zeichen setzen. Es gibt zu viel Elend in unserer Gesellschaft, selbst in den entwickelten Ländern. Die Schwächsten der Gesellschaft, die hilflosen Kinder, leiden am meisten darunter. Wir können nicht einfach wegsehen und so tun, als könnten wir der Realität nicht ins Auge schauen. Wir sind selbst Eltern, wenn man nur für eine Sekunde darüber nachdenkt, wie viel Geld verpulvert wird, anstatt den hilflosen Kindern zu helfen, verliert man beinahe den Verstand", sagt der Künstler. Adrian Iowa und der Chef von "Melodic Revolution Records", Nick Katona, waren bereits bei Andrea R. Garrison zu Gast in einer bekannten New Yorker Radiosendung, um die Charity-CD vorzustellen. Die gesamten Einnahmen aus dem Erlös gehen an die Organisation "Habitat For Humanity" mit der Hilfe von "Music for Relief". "Habitat For Humanity" ist eine internationale Hilfsorganisation, die zum Beispiel Unterkünfte für Bedürftige baut und sich für den Wiederaufbau in Katastrophengebieten einsetzt. "Habitat For Humanity" finanziert sich überwiegend aus Spenden. Prominente Unterstützung bekommt die Organisation unter anderem von Barack Obama, Bon Jovi und Alexandra Neldel. "Music for Relief" ist eine Hilfsorganisation von Menschen aus der Musikszene. Gegründet wurde sie 2005 von der bekannten Band "Linkin Park" nach der Tsunami-Katastrophe in Südasien. Adrian Iowa ist gerne Teil dieses Projektes, da es seine Philosophie widerspiegelt. "Wir Musiker und Künstler können zu den Massen sprechen. Wir können für die Menschen eintreten, die nicht für sich selbst sprechen können oder Angst haben es zu tun." •        2012 -- Personalisierte DVD Der Hechinger Musiker und Produzent Adrian Iowa stellt seine Weltneuheit die © PERSO-DVD auf der diesjährigen Namm Show in Anaheim Californien vor und begeistert die Musikwelt. •        2012 -- PROTOTYP" rockt in Belfast Die Band Prototyp um den Hechinger Adrian Iowa heizte dem Publikum im Kultclub "AuntieAnnies Porterhouse" in Belfast jüngst ordentlich ein. Die Progressiv-Rockmusiker spielten als "AiiRfest"-Headliner. (swp Juli/Aug 2012) •        2012 - 2015 -- HOFA College Studium Audio Engineer •        2013 -- Adrian Iowa komponierte bereits Stücke für verschiedene Anlässe, wie beispielsweise die Kirchenhymne für Streichquartett, Orgel und Oboe der St. Rochus Gemeinde in Freidorf (Temeschburg/Rumänien). Die Kirche, wo Johnny Weißmüller (Tarzan) getauft wurde. Die Premiere fand am 17. August 2013 statt. •        2013 -- Konzept Album "PERPETUUM MOBILE" •        2015 -- Der Hechinger Musiker Adrian Iowa komponierte das Finalstück für das Tanzmärchen „Der goldene Schlüssel“, das Ende März 2015 in der Sindelfinger Stadthalle aufgeführt wurde... •        2015 -- "Music Discovery Series vol. 1" -- Adrian Iowa wird erneut angefragt für eine neue Aktion der Independent Label Melodic Revolution Records. Er ist eingeladen einen Song zu präsentieren...gemeisam mit Steve Hackett (Genesis) Dream Aria/Canada, Elephants of Scotland/USA und weitere 15 Bands und Solokünstlern aus der ganzen Welt. •        2017/2018 -- Auch diesmal kommt Adrian Iowa wie ein Stehaufmännchen zurück und hat ein neues Projekt zum Erleben und Begegnen im Gepäck... es heißt: "DOUBLE-TROUBLE". Die Rockoper gilt als Königsdisziplin unter allen Live- Performances. Das Publikum ist durch die Musical- Landschaft in Deutschland bereits sensibilisiert auf große Bühnenspektakel. Die Rockoper ist, wenn man so will, das perfekte Bindeglied zwischen Rockperformance und Musical. “DOUBLE TROUBLE” ist eine perfekte Verbindung zwischen Rock-Performance, Musical, symphonische Orchestrierung, gekrönt von Ballett und zeitgenössischem Tanz, erfüllt von poetisch gesprochenen Worten. •        2017/2021 -- Gemeinsam auf den Weg zur "Europäischen Kulturhauptstadt 2021" •        2021 -- Weltneuheit -- die ganz individuelle und personalisierte Schallplatte namens „3LoGee“ -- ein personalisiertes UNIKAT
TO BE CONTINUED…
1981 - 2021   40 Jahre OriGinaLität
 Fortsetzung folgt…

ÜBER/ABOUT

„Natürlich möchte ich auf

dem Markt erfolgreich

sein, aber nicht um jeden

Preis! Ich unterscheide

mich  gerade dadurch von

den Anderen, dass ich kein

Künstler bin, der Charts-orientiert ist, sondern ich möchte mit

meiner Musik meinen musikalischen Fingerabdruck

hinterlassen und einen wertvollen Beitrag zu einer

anspruchsvollen Unterhaltung bieten …“

Adrians musikalische und künstlerische

Experiementierfreude ist so groß, dass er in keine Schublade

passt. Seine Musik erinnert schon mal an Pink Floyd oder

Mike Oldfield, bindet Prog- oder Klassikelemente ein, aber am

Ende bleibt es immer der “PROTOTYP-Klang”, (oder wie er

liebevoll es nennt “prototypmusic”) sein musikalischer

Fingerabdruck.

“Ich lege viel Wert auf eingängige, melodiöse Songs, die aber

dennoch kompliziert strukturiert sind und technisch auf

einem hohen Niveau liegen” .

Seine musikalische Begabung spiegelt sich auch in der Vielfalt

seiner Musik...  So schreibt er nicht nur Rock-Songs, sondern

er komponierte Filmmusik, schreibt klassische Werke oder

sogar Hymnen, wie z.B die “Rochus Hymne” für die Kirche, wo

Johnny Weissmüller getauft wurde, oder den Finalsong für

eine Ballet-Tanz-Show nammens “Der goldene Schlüssel”...das

macht seine Musik so aufregend...

“ Ich passe nun mal in keine Schublade. Außerdem lasse ich

mich nicht auf den Partys der Musikindustrie blicken und

schüttele nicht die Hände, die man schütteln sollte um Erfog

zu haben. Ich verweigere mich diesem ganzen Betrieb und

arbeite ausschließlich (fast) alleine…”

Radiosender, wie “EKR- European Klassik Rock”/England,

“Online with Andrea”/USA, “AiiRadio”/USA, “Rockevolución”

aus Mexico, “Gigantes Gentile” aus Argentinien, “Radio

Barikada” aus Bosnien und Herzegowina und viele andere

internationale Sender spielen regelmäßig seine Musik

NEUES WERK: DIE QUADRATUR DES KREISES (SQUARING 

THE CIRCLE)

Adrian Iowa und seine Band , die sich PROTOTYP nennt und

sich irgendwo zwischen Produktionsteam, Studiomusikern,

Familie und Band definiert, hat neue Mitmusiker

dazugewonnen, um dieses Projekt, eine Rockoper, oder das er

selber liebevoll „ein musikalisches Ereignis der besonderen

Art“ nennt, namens “DIE QUADRATUR DES

KREISES/SQUARING THE CIRCLE” (THE SNOW STAR +

PERPETUUM MOBILE + HOMMAGE + REFLECTIONS) zu

starten.

ULI WENZEL

VOCALS/PERC

VICTOR MICLAUS

BASS/BCK VOX

G.B. HARIGA

GUITAR

 
MISI FARCAS

DRUMS

M

GUITARS

GERGELY NÉMETI

TENOR

 
DURGA MCBROOM

SINGER

L

SINGER

IRINA BELEA

PIANO

BEVERLEY SKEETE

SINGER

M

SINGER

ANDREA GARRISON

SINGER

GARY DERRICK

BASS

 
U

KEYBOARD

 
KENSUKE OHIRA

DIRIGENT

 
PHILHARMONIC

ORCHESTRA 

 
AGNES NÉMETI

CHOREOGRAF

 
ADRIAN IOWA

STAGE DIRECTOR

C

FOTOGRAF

 
C

GERMAN PRESS

www.onlinewithandrea.com

ADRIAN IOWA

GUITARS/BCK VOX

Ganz getreu meinem Motto: “NOT BETTER THAN THE OTHERS - JUST OTHER THAN

THE BEST - So, B OriGinaL, don’t ImiTate!” also "nicht besser als die anderen, sondern

anders als die Besten" möchte ich etwas frisches in der Musiklandschaft bringen und

nicht etwas imitieren, was schon Erfolg hatte, ob als Buch, Film, oder Musical... Ja, ich

weiß, das macht die Industrie gerne, lieber etwas bekanntes neu inszenieren lassen,

als "Risiko" einzugehen...Na ja...als kreativer Musiker ist es nicht in meinem Sinne

Sissis, Tarzans, HänselundGrätels, Abbamamias zu klonen und dem Publikum das zu

präsentieren, was schon zig Male präsentiert wurde...das haben schon anderen

gemacht, und das ist auch gut so. Musik ist ein schöpferischer Prozess und ist ein

ständiges Handeln zwischen den Künstlern und das Publikum. Außerdem lebt Musik

aus Emotionen. Das, was schon Erfolg hatte, braucht man nicht zu kopieren. Das

Neue, das Ungewohnte muss raus. Das habe ich.

Ein Vollblutmusiker,  der in keine Schublade passt...

“NOT BETTER THAN THE OTHERS -  JUST OTHER THAN THE BEST - 

So, B OriGinaL, don’t ImiTate!”