“NOT BETTER THAN THE OTHERS -  JUST OTHER THAN THE BEST -  So, B OriGinaL, don’t

ImiTate!” 

NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Bozener Str. 3 72379 Hechingen Baden-Württemberg DEUTSCHLAND
KONTAKT Mail: Management@prototypmusic.de Phone: +49 7471 622 943
  
DOUBLE-TROUBLE DOUBLE-TROUBLE

Gemeinsam auf den Weg zur

Europäischen Kulturhauptstadt 2021

Die Großstadt im Westen Rumäniens,

Timisoara/Temesvár/Temeswar/Temeschburg, Hauptstadt der

Banater-Schwaben, ist zur europäischen Kulturhauptstadt für

das Jahr 2021 gewählt worden. San Sebastián und Breslau

waren es 2016, das dänische Aarhus ist es im Jahr 2017 die

Kulturhauptstadt Europas. Dieser Titel wird jährlich von der

Europäischen Union vergeben. 

Für das Jahr 2021 konnte sich die Stadt Timisoara (deutsch Temeschburg/Temeswar) diesen Titel sichern. Die Großstadt im

Westen Rumäniens war einst unter der Herrschaft der Habsburger und eine Metropole des Österreichisch-Ungarischen

Kaiserreichs. Temeschburg galt auch als Hauptstadt der Donauschwaben, auch genannt Banater-Schwaben. Das ist die Stadt

in der 1989 der Aufstand gegen den kommunistischen Diktator Nicolae Ceausescu begonnen hatte.

Der Musiker und Produzent Adrian Iowa ist gebürtiger Temeschburger und lebt seit knapp drei Jahrzenten in Hechingen.

„Als gebürtiger Temeschburger freut es mich außerordentlich, dass meine Geburtsstadt Kulturhauptstadt geworden ist. Die

Stadt hat es verdient und ich bin sehr stolz darauf, aber die große Herausforderung und die harte Arbeit beginnen erst jetzt.

Es bleibt nur zu hoffen, dass die Verantwortlichen der Stadt diese einmalige Chance erkennen und sie nutzen.“

Genau diese Verantwortlichen traf Adrian Iowa im August (2017), um mit ihnen seine Planungen für das zukünftige

Kulturjahr Temeschburgs zu besprechen. Der Musiker durchlief einen wahren Marathon, um seine Ideen für das

Großereignis zu präsentieren und traf dafür 79 Personen in 12 Tagen.

Er sprach unter anderem mit dem Vizebürgermeister der Stadt Daniel Diaconu und Simona L. Neumann, die dafür

verantwortlich war, dass der Titel „Kulturhauptstadt“ nach Temeschburg geholt werden konnte. Die Offiziellen waren von

den Ideen des Wahlhechingers so begeistert, dass sie ihm bereits im August eine Zusage für die Umsetzung des Projektes

erteilten.

Auch das mediale Interesse der rumänischen Fernseh- und Radioanstalten war gleich geweckt. Vor Ort wurde Adrian Iowa

zu einem einstündigen Fernsehinterview beim Sender Tele Europa Nova und einem 30-minütigen Live-Interview in der

Sendung von Andrei Borosovici eingeladen. Der bekannte rumänische Moderator präsentiert in Rumänien den Vorentscheid

zum Eurovision Song Contest.

AUßERGEWÖHNLICHES PROJEKT „ DOUBLE-TROUBLE“

Adrian Iowa ist Initiator eines großen Projektes, welches das Augenmerk der kulturellen Welt nach vielen Jahrzehnten mal

wieder auf die Stadt im Westen Rumäniens lenken soll. Geplant ist unter anderem eine Konzertreihe im bekannten

Rosenpark. In diesem Park lustwandelte einst sogar Kaiser Franz Joseph I. Er wurde 1891 von den Landschaftsarchitekten

und Rosenzüchtern Wilhelm Mühle und Wenceslas Franz Niemitz angelegt.

Die besagte Konzertreihe soll verschiedene „Söhne“ Temeschburgs, die mittlerweile im Ausland leben und als Musiker tätig

sind, zu diesem Anlass wieder zurück in ihre Geburtsstadt holen.

Bands aus verschiedenen Teilen der Welt sollen auf der Bühne eine kulturelle Einheit bilden. Mit den jeweiligen gebürtigen

Temeschburger Musikern als Teil dieser Bands soll die direkte Verknüpfung zur Kulturhauptstadt hergestellt werden.

Angedacht sind Bands wie "alias eye" aus Mannheim mit den Temeschburgern Tibi Benedek und die Band "Pasarea Rock"

mit dem Bassisten Josef Kappl aus Osnabrück. Natürlich wird auch die Band von Adrian Iowa PROTOTYP mit einer

außergewöhnlichen Show dabei sein.

Der Beitrag von PROTOTYP wird die Aufführung der Rockoper „Double-Trouble“ sein. Die Zuschauer dürfen sich schon jetzt

auf ein Ereignis der besonderen Art freuen. Adrian Iowa plant eine Musikshow, die Eigenschaften verschiedener

Musikstilrichtungen in einzigartiger Weise neu kombiniert. Es werden nicht nur Gitarren auf der Bühne erklingen, sondern

unter anderem auch ein Symphonieorchester und ein Tenor. Zudem sind auch schauspielerische und tänzerische Einlagen

Teil des Konzeptes. „Double-Trouble“ präsentiert ein sogenanntes "Best Of" aus den Werken: "Echoes Of My Life", "Home

Again", "The Snow Star" und "Perpetuum Mobile".

Erwartet werden auch hochkarätige Special Guests aus der internationalen Musikszene.

Um bereits frühzeitig auf das Großereignis hinzuarbeiten und die Aufmerksamkeit des Publikums bereits jetzt zu erhaschen,

soll es im kommenden Herbst erste Konzerte im Rosenpark geben. Adrian Iowa zieht von Hechingen aus die Strippen für das

Großereignis. Unterstützung vor Ort in Temeschburg hat er unter anderem durch seine Kulturpartnerin Dana Mercea-

Miclaus, dem Promoter Marius Cardei sowie von dem Veranstalter des international bekannten Garana-Jazz-Festival Marius

Giura.

LOCATION

Hintergrundinformationen zur Stadt Timisoara/Temeschburg/Temeswar
· Zusammen mit Paris und Berlin erste Stadt Europas mit elektrischer Straßenbeleuchtung
· Das Temeschburger Nikolaus Lenau-Gymnasium brachte zwei Nobelpreisträger hervor: Stefan Hell – Chemiker und Biophysiker beim Max-Planck-Institut in Göttingen & Herta Müller - Literaturpreisträgerin
· Geburtsstadt des Tarzan-Darstellers und Olympiasiegers Johnny Weissmüller (Adrian Iowa komponierte die Hymne für die Freidorfer Kirche in der Johnny Weissmüller getauft wurde) Geburtsstadt des ehemaligen langjährigen Direktors der Wiener Staatsoper Johann Holländer
· Geburtsstadt des Espresso-Erfinders Francesco Illy
Johnny Weissmüller
Johann Holländer
· Geburtsstadt von Gertrude Baumstark, Schachmeisterin, die seit 2004 für den Deutschen Schachbund spielt. Sie trägt seit 1970 den Titel einer Internationalen Meisterin (WIM) der Frauen. Geburtsstadt von Oana Nechiti, Tänzerin und Choreografin (Let’s Dance-RTL)
· Geburtsstadt von Erlend Krauser, Komponist, Produzent, Arrangeur und Gitarrist bei James Last
Gertrude Baumstark
Oana Nechiti
Herta Müller
Stefan Hell
Adrian Iowa
Zusätzliche Informationen über die musikalische Aktivitäten des Musikers Adrian Iowa

ZURÜCK ZU PROJEKTE

TO BE CONTINUED…
1981 - 2021   40 Jahre OriGinaLität
 Fortsetzung folgt…
Erlend Krauser & James Last
Zwischen den 1980er Jahren und bis heute eine schwere und unheilbare Krankheit hat die besondere und bemerkenswerte Tätigkeit des Musikers immer wieder abgebremst und behindert. Er leidet unter der Krankheit, die als Bing-Horton-Syndrom bekannt ist, oder Cluster Kopfschmerzen. Im Mai 2020 wurde ihm ein Herzschrittmacher implantiert und zwei Monate später wurden ihm 4 Stents implantiert, um die Aktivität des Herzens zu stabilisieren. Siehe Bing Horton und Herzschrittmacher
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Bozener Str. 3 72379 Hechingen Baden-Württemberg DEUTSCHLAND
KONTAKT Mail: Management@prototypmusic.de Phone: +49 7471 622 943
  

“NOT BETTER THAN THE OTHERS -  JUST OTHER THAN THE BEST - 

So, B OriGinaL, don’t ImiTate!”  

DOUBLE-TROUBLE DOUBLE-TROUBLE

Gemeinsam auf

den Weg zur

Europäischen

Kultur-

hauptstadt 2021

Die Großstadt im Westen Rumäniens,

Timisoara/Temesvár/Temeswar/Temeschburg,

Hauptstadt der Banater-Schwaben, ist zur europäischen

Kulturhauptstadt für das Jahr 2021 gewählt worden. San

Sebastián und Breslau waren es 2016, das dänische

Aarhus ist es im Jahr 2017 die

Kulturhauptstadt Europas. Dieser Titel wird jährlich

von der Europäischen Union vergeben. 

Für das Jahr 2021 konnte sich die Stadt Timisoara (deutsch

Temeschburg/Temeswar) diesen Titel sichern. Die Großstadt

im Westen Rumäniens war einst unter der Herrschaft der

Habsburger und eine Metropole des Österreichisch-

Ungarischen Kaiserreichs. Temeschburg galt auch als

Hauptstadt der Donauschwaben, auch genannt Banater-

Schwaben. Das ist die Stadt in der 1989 der Aufstand gegen

den kommunistischen Diktator Nicolae Ceausescu begonnen

hatte.

Der Musiker und Produzent Adrian Iowa ist gebürtiger

Temeschburger und lebt seit knapp drei Jahrzenten in

Hechingen.

„Als gebürtiger Temeschburger freut es mich

außerordentlich, dass meine Geburtsstadt Kulturhauptstadt

geworden ist. Die Stadt hat es verdient und ich bin sehr

stolz darauf, aber die große Herausforderung und die harte

Arbeit beginnen erst jetzt. Es bleibt nur zu hoffen, dass die

Verantwortlichen der Stadt diese einmalige Chance

erkennen und sie nutzen.“

Genau diese Verantwortlichen traf Adrian Iowa im August

(2017), um mit ihnen seine Planungen für das zukünftige

Kulturjahr Temeschburgs zu besprechen. Der Musiker

durchlief einen wahren Marathon, um seine Ideen für das

Großereignis zu präsentieren und traf dafür 79 Personen in

12 Tagen.

Er sprach unter anderem mit dem Vizebürgermeister der

Stadt Daniel Diaconu und Simona L. Neumann, die dafür

verantwortlich war, dass der Titel „Kulturhauptstadt“ nach

Temeschburg geholt werden konnte. Die Offiziellen waren

von den Ideen des Wahlhechingers so begeistert, dass sie

ihm bereits im August eine Zusage für die Umsetzung des

Projektes erteilten.

Auch das mediale Interesse der rumänischen Fernseh- und

Radioanstalten war gleich geweckt. Vor Ort wurde Adrian

Iowa zu einem einstündigen Fernsehinterview beim Sender

Tele Europa Nova und einem 30-minütigen Live-Interview

in der Sendung von Andrei Borosovici eingeladen. Der

bekannte rumänische Moderator präsentiert in Rumänien

den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest.

AUßERGEWÖHNLICHES PROJEKT

„ DOUBLE-TROUBLE“

Adrian Iowa ist Initiator eines großen Projektes, welches

das Augenmerk der kulturellen Welt nach vielen

Jahrzehnten mal wieder auf die Stadt im Westen Rumäniens

lenken soll. Geplant ist unter anderem eine Konzertreihe im

bekannten Rosenpark. In diesem Park lustwandelte einst

sogar Kaiser Franz Joseph I. Er wurde 1891 von den

Landschaftsarchitekten und Rosenzüchtern Wilhelm Mühle

und Wenceslas Franz Niemitz angelegt.

Die besagte Konzertreihe soll verschiedene „Söhne“

Temeschburgs, die mittlerweile im Ausland leben und als

Musiker tätig sind, zu diesem Anlass wieder zurück in ihre

Geburtsstadt holen.

Bands aus verschiedenen Teilen der Welt sollen auf der

Bühne eine kulturelle Einheit bilden. Mit den jeweiligen

gebürtigen Temeschburger Musikern als Teil dieser Bands

soll die direkte Verknüpfung zur Kulturhauptstadt

hergestellt werden.

Angedacht sind Bands wie "alias eye" aus Mannheim mit

den Temeschburgern Tibi Benedek und die Band "Pasarea

Rock" mit dem Bassisten Josef Kappl aus Osnabrück.

Natürlich wird auch die Band von Adrian Iowa PROTOTYP

mit einer außergewöhnlichen Show dabei sein.

Der Beitrag von PROTOTYP wird die Aufführung der

Rockoper „Double-Trouble“ sein. Die Zuschauer dürfen sich

schon jetzt auf ein Ereignis der besonderen Art freuen.

Adrian Iowa plant eine Musikshow, die Eigenschaften

verschiedener Musikstilrichtungen in einzigartiger Weise

neu kombiniert. Es werden nicht nur Gitarren auf der

Bühne erklingen, sondern unter anderem auch ein

Symphonieorchester und ein Tenor. Zudem sind auch

schauspielerische und tänzerische Einlagen Teil des

Konzeptes. „Double-Trouble“ präsentiert ein sogenanntes

"Best Of" aus den Werken: "Echoes Of My Life", "Home

Again", "The Snow Star" und "Perpetuum Mobile".

Erwartet werden auch hochkarätige Special Guests aus der

internationalen Musikszene.

Um bereits frühzeitig auf das Großereignis hinzuarbeiten

und die Aufmerksamkeit des Publikums bereits jetzt zu

erhaschen, soll es im kommenden Herbst erste Konzerte im

Rosenpark geben. Adrian Iowa zieht von Hechingen aus die

Strippen für das Großereignis. Unterstützung vor Ort in

Temeschburg hat er unter anderem durch seine

Kulturpartnerin Dana Mercea-Miclaus, dem Promoter

Marius Cardei sowie von dem Veranstalter des international

bekannten Garana-Jazz-Festival Marius Giura.

LOCATION

Hintergrundinformationen zur Stadt Timisoara/ Temeschburg/Temeswar
· Zusammen mit Paris und Berlin erste Stadt Europas mit elektrischer Straßenbeleuchtung
· Das Temeschburger Nikolaus Lenau-Gymnasium  brachte zwei Nobelpreisträger hervor:   Stefan Hell – Chemiker und Biophysiker beim Max- Planck-Institut in Göttingen  
Herta Müller - Literaturpreisträgerin
&
· Geburtsstadt des Espresso-Erfinders Francesco Illy
· Geburtsstadt des Tarzan-Darstellers und Olympia- siegers Johnny Weissmüller (Adrian Iowa komponierte die Hymne für die Frei- dorfer Kirche in der Johnny Weissmüller getauft wurde)
Geburtsstadt des ehemaligen langjährigen Direktors der Wiener Staatsoper Johann Holländer
· Geburtsstadt von Erlend Krauser, Komponist, Produzent, Arrangeur und Gitarrist bei James Last
Erlend Krauser & James Last
· Geburtsstadt von Gertrude Baumstark, Schach- meisterin, die seit 2004 für den Deutschen Schach- bund spielt. Sie trägt seit 1970 den Titel einer Internationalen Meisterin (WIM) der Frauen.
Gertrude Baumstark
Geburtsstadt von Oana Nechiti, Tänzerin und Choreografin (Let’s Dance-RTL)
Oana Nechiti
Zusätzliche Informationen über die musikalische Aktivitäten des Musikers Adrian Iowa
Adrian Iowa

Zwischen den 1980er Jahren und bis heute eine schwere und

unheilbare Krankheit hat die besondere und bemerkenswerte

Tätigkeit des Musikers immer wieder abgebremst und behindert.

Er leidet unter der Krankheit,die als Bing-Horton-Syndrom

bekannt ist, oder Cluster Kopfschmerzen.

Im Mai 2020 wurde ihm ein Herzschrittmacher implantiert und

zwei Monate später wurden ihm 4 Stents implantiert, um die

Aktivität des Herzens zu stabilisieren. 

TO BE CONTINUED…
1981 - 2021   40 Jahre OriGinaLität
 Fortsetzung folgt…

ZURÜCK ZU PROJEKTE

HERZSCHRITTMACHER